• -

was ist via-p

Tags :

Category : via-p

der Begriff via kommt aus dem Lateinischen und bedeuted der Weg.

Wir sehen das nicht als linearen Weg, eher ein Weg mit Abzweigungen, Schleifen, Sackgassen und auch Irrwege… oder auch als Stolperweg…

Der Weg ist eher ein Prozess… den es zu verfolgen gilt.

Die p´s stehen stellvertretend für viele Bereiche. In einem Unternehmen sehen wir die Prozesse, die Perspektiven, die Personen als wichtige Punkte.

und die p s lassen sich ergänzen.

via-p soll nicht statisch sein, eher einladen etwas zu wagen und zu fordern.

INNOVATION

Dazu bedarf es Personen, die dies begleiten. Im Unternehmen, als Plattform und auch externe Personen. Wir suchen hier nicht nur Partner, sondern auch Personen, die diese Idee umsetzen wollen.

Und gehen daher auch gerne Kooperationen ein.

 


  • -

ZDI Zentrum für Digitale Innovation Design Thinking

Category : via-p

Ein schönes Interview mit meinem Kollegen Michael Sabah.

http://www.mainpost.de

 

 


  • -

Video für das Ideenbrett auf Kickstarter

Category : via-p

Für meine Kickstarter Kampagne haben Niklas Gerl und ich ein neues Video gedreht.

Schaut es Euch an und unterstützt mich bei Kickstarter:

https://www.kickstarter.com/projects/2079570078/das-ideenbrett-mobiles-visuelles-arbeiten-am-brett

Die Story

Skizzen sind die zweidimensionale Ausführung meiner Gedanken und als Industrial Designer fängt meine Arbeit immer mit einer Skizze an.

Sketches are two-dimensional elaborations of my thoughts and being an industrial designer my work always starts with a sketch.

„Vom Kopf über die Hand auf das Brett“

“From the head through the hand onto the board”

Skizzen sind die Basis weiterer Ideen und erlauben mir, schnelle Veränderungen vorzunehmen.

Sketches are the basis of new ideas and allow me to make changes in a matter of seconds.

Mit einem Flipchart kann ich nicht horizontal arbeiten. Das Ideenbrett erlaubt mir, sowohl auf dem Tisch als auch an der Wand zu arbeiten. Gemeinsam können wir dann Ideen besprechen und verändern. Ist es nötig, in einen anderen Raum zu gehen, um dort weiter zu besprechen oder andere zu involvieren, nehme ich das Ideenbrett einfach mit.

Flipcharts don’t allow me to work horizontally. The Ideenbrett, however, enables me to work on a table or on a wall. Ideas can be discussed and modified at one’s convenience. In case you have to change room in order to continue the discussion there or involve others into the conversation, you can simply take the idea board with you.

Sizes of StandArt, HalbeHemd and MeiBrett

Denn Produktentwicklung/Kommunikation per se ist sehr dynamisch.

Because product development/communication itself is very dynamic

In meiner langjährigen Erfahrung als Industrial Designer (www.wildereber.de) habe ich immer die ersten Ideen skizziert. Viele Ideen sind dabei in kürzester Zeit entstanden. Dabei habe ich nur Papier, ein paar Stifte und ein paar Marker gebraucht. Diese Ideen konnte ich dann im Vorfeld mit meinen Kunden besprechen. Ich musste nicht gleich CAD Modell oder gar Designmodelle bauen. Skizzen waren ein kostengünstiger Weg meine Kunden mit auf die Reise der Entwicklung zu nehmen. Viele Meetings mit vielen Präsentationen habe mich veranlasst eine neue Visualisierungskultur zu etablieren. Keine aufwendige Präsentationen — Ärmel hoch und gemeinsam zeichnen oder skizzieren. Warum haben viele Leute Angst vor dem Zeichnen? Weil eine hohe Erwartung an die Qualität der Skizze gesetzt wird.

During the many years working as an industrial designer (www.wildereber.de) I have always drawn my initial ideas. Many ideas have been generated within very short periods of time. All I needed was paper, a couple of pens and markers. The ideas could then be discussed with my clients beforehand. That way I didn’t have to create CAD models or even design models that would have been scrapped later on. Sketches have been a cost-efficient way of involving my clients in the development phase. Numerous meetings including dozens of presentations have prompted me to establish a new culture of visualization. No lengthy presentations – just hitching up the knickers and collective drafting. Why are so many people afraid of drawing? Because they have high expectations on the quality of the sketch.

Die Idee

Es musste also etwas Mobiles her – eine mobile Zeichenfläche, möglichst platzsparend und nicht auf Rollen. Sie sollte alles bereithalten, was man zu einer effektiven Produktbesprechung benötigt. Dazu gehören ein Stift, ein Schwamm, Magnete, Postits und eine große Fläche zum Zeichnen. Außerdem sollte sie leicht von einem Ort zum anderen transportiert werden können. Wer trägt schon ein Flipchart durch die Gegend?

We needed something mobile – a portable drawing surface, as space-saving as possible and without rollers. It should provide for everything, that is necessary for effective idea or product development. That includes a pen, a sponge, magnets, post-its and a large drawing surface. Furthermore, it should be moved with ease. Who would want to carry around a flipchart?

the first sketch... This is how the idea began!

Das Produkt

…sollte leicht zu tragen und verständlich sein, alle Vorteile eines Flipcharts haben und eine Größe, die es erlaubt, mit anderen im Raum zu kommunizieren oder die am eigenen Arbeitsplatz visualisierte Idee einfach in eine andere Abteilung, Raum oder sogar Stockwerk zu transportieren. Vielleicht sendet man sie auch einfach per Foto?

… should be portable and comprehensive, feature the advantages of a flipchart and have dimensions that allow for communication with others in the room, carrying a visualized idea from your desk to another department, room or even another story. You could also just send a photo of your idea board. 

collect - tease - comunicate
collect – tease – comunicate

Direkt an der Idee zu sprechen, diese zu ändern und dann gemeinsam auf die gleiche Informationsebene zu kommen, ist eine effektive Arbeitsweise, die durch das Ideenbrett ermöglicht wird.

Discussing right next to a visualized idea, changing it and getting everybody up-to-date is effective collaboration which is allowed for by the idea board.

Wie benutze ich das Ideenbrett

Bei mir stehen die Bretter überall im Büro herum – für unterschiedliche Projekte oder einfach nur so als Memoboard.

…manchmal ist es gut, wenn eine Zeichnung einfach mal länger wirken darf. Dann stelle ich sie als Projektbrett an eine gute Stelle im Büro.

I have the boards spreaded throughout my office – for different projects or simply as a memo board. …Sometimes it helps to give a sketch some time to sink in. Afterwards I put it to an appropriate place in my office where it serves as a project board.

Merken


  • -

Ideenbrett auf Kickstarter

Category : via-p

Hier benötige ich eure Unterstützung!

 


  • -

Visual Thinking Workshop

Category : via-p

hier möchte ich Anreize bieten, warum Zeichnen für eine bessere Kommunikation nicht unwichtig ist. Es muss nicht jeder zeichnen können, es geht auch nicht darum wie gut oder wie schön… Hauptsache daß!

Unter der Rubrik lernt Zeichnen werden hier ab und zu kleine Übungen im Video gezeigt oder Erfahrungen aus meinen Workshops.

Für alle, die gleich ins Tun einsteigen wollen. In einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und viel Praxis erarbeiten wir uns im Workshop die Grundlagen und wenden Sie auf Fragestellungen aus Ihrem Arbeitsalltag an.

Der Halbtages-Workshop gibt Ihnen die Möglichkeit, die wichtigsten Grundlagen zu erlernen. Im Ganztages-Workshop haben wir mehr Zeit zum Üben und Ausprobieren und Vertiefen. Zusätzlich widmen wir uns der Frage wie uns Visual Thinking beim Problemlösen helfen kann. Im Intensiv-Workshop lernen wir, wie wir Visual Thinking für Präsentationen und für Meetings einsetzen können.

Preise:

  • Halbtagesworkshop ab € 149/ P
  • Ganztagesworkshop ab € 199 / P
  • Intensivworkshop 2 Tage ab € 299 /P

mein Tipp:

Die Workshops sind ideal, wenn Sie direkt ins Tun einsteigen wollen.Von den Grundlagen bis hin zu speziellen Anwendungen.

Das Training

In den Trainings setzen wir uns tiefgehend mit Visual Thinking auseinander. Wir entwickeln gemeinsam Ihr eigenes visuelles Alphabet und widmen uns ganz Ihren individuellen Fragestellungen.

Der Vorteil der Trainings ist die sehr individuelle Betreuung, die genau Planung der Ziele und Inhalte und die gute Integration in Ihren Arbeitsalltag. Die Trainings bestehen aus kleineren Einheiten (2h), die über mehrere Wochen verteilt sind – in etwa so wie wenn Sie eine Fremdsprache lernen.

Unser Tipp: Die Trainings sind exzellent geeignet für Projekt­managerInnen, Teamleiter­Innen, Produkt­managerInnen und Menschen in Kreativberufen – sowie füralle, die oft an komplexen Fragestellungen arbeiten und deren Job einen hohen Anteil an Kommunikation beinhaltet.

Kosten:

Training ab EUR 800.- pro Person (4 x 2h Einheiten + 1x2h Ziele und Inhalte definieren

 


  • -

in der Patisserie.de

Category : via-p

Am 3. Juni gibt es wieder einen kleinen Visual Thinking Workshop bei der Patisserie.de in Kleinheubach.

Wer ist dabei? 3 Azubis und 5 Konditoren…!

Ziel… Mut zur eigenen Idee!

 

Danke Udo!


  • -

Coburger Weg – Visual Thinking 2016

Category : via-p

Studenten der Sozialen Arbeit, Bauingeniuerwesen und Innenarchitektur haben sich zu einem Visual Thinking / Design Thinking zusammengefunden.

Tag 1 und 2 am 29.-30. April waren geprägt von: was ist Visual Thinking und wie und wo wendet man das an.

Tag 3 und 4 am 02.-21. Mai war geprägt von üben und ergänzen und wiederholen.

Tag 5 und 6 am 24.-25. Juni wird geprägt sein von präsentieren und anwenden und einer Einführung in Design Thinking.

 

Dann kommt das spannende. Die wissenschaftliche Arbeit. Darauf freue ich mich…Gibt es doch gute Themen.

Vielen Dank an die Studenten… es macht richtig Spaß.


  • -

Impulsvortrag bei Foto Bernhard am 25.02.2016

Category : via-p

Wer sich dafür interessiert:

http://www.fabh.de/workshop.html:

 

Workshop Foto Bernhard Hardheim


  • -

Visual Thinking im Designbüro

Category : via-p

Der erste Workshop Visual Thinking in Wittighausen hat am 13. November 2015 beim wildereber.de  stattgefunden.

Von 14.00 bis 18:00 Uhr wurden die Teilnehmer mit dem „Denken mit dem Stift“ beschäftigt!Denekn mit dem Stift

Praktische Übung und der Einsatz von Bildbibliotheken wurden thematisiert. Einfache motorische Übungen und kleine Denkaufgaben.

Warum macht man Visual Thinking und wie wende ich es an.

Und ganz wichtig: beim Visual Thinking geht es nicht um Kunst … es geht um Information und Kommunikation.

Wer war dabei? Designer, Presserefernten, Psychologen, Vertriebsleute … es ist für alle anwendbar.

Der ganze Workshop ist nur eine art Starthilfe. Lässt alle nachdenken, gibt Hilfestellung und bereitet vor für das Große:

D E S I G N   T H I N K I NG.

Auch dafür wird es bald einen Workshop geben… Dieser wird noch rechtszeitig bekannt gebeben.

Wer sich dafür interessiert kann sich gerne bei mir melden.

Tobias Greissing

Am Katzenstein 4
97957 Wittighausen
01520 1723 724

tobias@via-p.de


  • -

Warum eigentlich Sternmännchen ?

Category : via-p

Weil sie Bewegung und Emotionen schnell darstellen…

Man kann sie schnell lernen und vielseitig einsetzen…

Einen Tag Sternmänchen zeichnen, sie einsetzen, ergänzen und dann noch ein wenig Visual Thinking!

Wer möchte einen Tag oder gar mehrere Tage für seine Mitarbeiter investieren?

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zu Verfügung!

Tobias Greissing
Dipl. Designer (FH)
Tel.: 09347- 697
info@wildereber.de

 


  • -

1000,– Euro einsparen,

Category : via-p

wenn man bei 252 Arbeitstage im Jahr durch SKIZZIEREN 5 Minuten bei Erklärungen einsparen kann, dann kann man dabei 1000,00/ Jahr /Mitarbeiter sparen.

Vielleicht sogar neue Wege aufmachen, dem anderen eine neue Welt eröffnen oder sogar einen neue Idee schaffen. Den Kollegen mitnehmen mit ihm effizienter kommunizieren… Gut… es ist idealisiert, aber machbar!
5 Minuten bei minderkomplexen Problemen sind möglich! oder?
Bei hochkomplexen Projekten kann man bestimmt viel mehr herausholen… und das nur durch VISUAL THINKING!…

Also sich trauen! ist angesagt…

Gerne komme ich bei Ihnen vorbei und begleite Ihre Mitarbeiter!

252 Tage 100 Euro